Werteffekte

Ihr/e Ansprechpartner/in

Thomas Lauterbach

Unnaer Straße 1, 59457 Werl

Festnetz: 02922 - 8688102
Mobil: 0177 - 6667781


Cost-Average-Effekt

Der Cost-Average-Effekt

Der Cost-Average-Effekt (Durchschnittskosteneffekt) beschreibt die Folge der Verteilung einer Investition in eine Anlage über einen längeren Zeitraum.

Der grundlegende Unterschied zwischen Einmalkauf und Ratenkauf liegt darin, dass hohe Preisschwankungen bei Sparplänen nicht zwangsläufig zu einem nachteiligen Effekt führen. Dieser Umstand resultiert daraus, dass im Rahmen eines Sparplanes bei fallenden Edelmetallpreisen für einen festgelegten Geldbetrag eine höhere Anzahl von Anteilen erworben wird, während bei steigenden Preisen die gegenteilige Wirkung eintritt. Dieses automatische, antizyklische Verhalten bezeichnet man als “Cost-Average-Effekt”.

Durch diesen Effekt kann ein Sparplan in schwankende Edelmetalle unerwarteterweise zu einer Verbesserung der Rendite führen.

Nach 24 Monaten

Einmalkauf

Ratenkauf

Summe:

2.400,00 €

2.400,00 € (100€ monatlich x 24Monate)

Erworbene Anteile:

24

63,26

Summe bei Verkauf:

1.608,00 €

4.238,42 €

Gewinn:

- 33,00 %

76,60 %

Obwohl der Preis nach 24 Monaten tiefer ist als zu Beginn, hat der Investor mit Ratenanlage mehr Vermögen aufgebaut.

Rebalancing

Rebalancing

Rebalancing ist die Umschichtung von Geldanlagen zwecks Wiederherstellung einer Ziel-Asset-Allocation. Es findet also kein Buy-and-hold statt.

Die einfachste Methode antizyklisch zu investieren wird als Rebalancing bezeichnet. Dabei wird als Ergebnis der Mandantenanalyse eine grundsätzliche Aufteilung des Kapitals in verschiedene Anlagen vorgenommen. Diese Aufteilung soll während der gesamten Anlagedauer beibehalten werden. Da die verschiedenen Edelmetalle sich im Wert aber unterschiedlich entwickeln verändert sich diese Gewichtung ständig.

Beim Rebalancing wird deshalb in festgelegten Zeiträumen, beispielsweise vierteljährlich, durch Umschichtungen die veränderte Verteilung wieder auf die Ursprungsverteilung zurückgeführt. Wenn z.B. Gold stark an Wert zulegt, wird der Wert am Ende des Quartals wieder auf die vier Edelmetalle zu gleichen Teilen ausgeglichen. Und wenn im darauf folgenden Quartal z.B. Silber anzieht, wird dann wieder der Wertzuwachs auf die vier Edelmetalle ausgeglichen. So werden die einzelnen Wertzuwächse auf vier„Wertspeicher“ verteilt.

Nach 15 Jahren

Anfangskapital:

10.000,– €

Mit Rebalancing:

65.947,– €

16.947,– € mehr! (+34,59%)

Nur gelagert:

49.000,– €

Hier wurden Preisschwankungen systematisch genutzt.

“Anlegen ist simpel, aber nicht einfach!”

– Warren Buffet

Kontakt

Sie erreichen mich über die oben genannten Kontaktdaten oder über das Kontaktformular.
Ich werde Sie schnellstmöglich kontaktieren!




Logo Sachwertkanzlei\ align=

Bitte alle Felder ausfüllen.